Projektübersicht

Das Flutlicht des Frankenlandstadions ist aus den 70er Jahren des letzten Jahrtausends. Die Lichtausbeute ist sehr schlecht, hohe Stromkosten fallen an und die Störungsanfälligkeit ist sehr hoch.
Der Umbau auf LED Technik spart nicht nur Stromkosten, sondern verbessert auch die Lichtausbeute (150 Lux) über die gesamte Anlage und ermöglicht auch Nachtveranstaltungen jeglicher Art.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: 2019, Frankenlandstadion, TSV Buchen, LED, Flutlicht
Finanzierungs­zeitraum: 16.01.2019 11:35 Uhr - 10.04.2019 15:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Flutlichtanlage des Frankenlandstadions soll von einer veralteten Halogenbeleuchtung auf eine zeitgemäße LED-Technik umgestellt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die neue effiziente LED-Technologie reduziert die Stromkosten bei besserer Lichtausbeute (150 Lux regelbar) und schont die Umwelt. Neue LED-Anlagen sind weniger störanfällig und bieten mehr Komfort.
Die verbesserte Flutlichtanlage ermöglicht in erster Linie Fußballern und Leichtathleten des TSV Buchen eine effektivere Nutzung der Sportanlagen. Zukünftig sind auch jegliche Abend- oder Nachtveranstaltungen im Freien möglich.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Projekt eröffnet einer großen Zielgruppe von Freizeitsportlern und anderen Interessengruppen die Möglichkeit bei optimalen Bedingungen auch abends und nachts Veranstaltungen im Frankenlandstadion zu veranstalten. Künftig können alle Bürger von dem neuen Veranstaltungsraum im Freien profitieren. LED-Technologie ist kostengünstig, schont Ressourcen und verringert die CO² Emission.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Flutlicht wird von Halogentechnik auf LED Technik umgebaut. Weitere Gelder fließen nur in die Finanzierung der neuen Flutlichtanlage.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der gesamte TSV Buchen mit allen seinen 18 Sportarten. Die Stadt Buchen befürwortet die geplanten Maßnahmen des TSV Buchen.