Projektübersicht

Der FC Donebach 1949 e.V. beabsichtigt die Sanitäranlage im Sportheim Donebach zu sanieren. Die nunmehr über 40 Jahre alte Sanitäranlage benötigt dringend eine Sanierung. Eine behindertengerechte Toilette mit Wickeltisch wird im Zuge dieser Maßnahme geschaffen. Die Vorstandschaft hofft wegen der Projektnotwendigkeit auf eine breite Unterstützung nicht nur bei seinen Vereinsmitgliedern, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Barrierefreiheit, Sanitäranlagen, Donebach, Toiletten, Fußballclub
Finanzierungs­zeitraum: 28.01.2019 09:59 Uhr - 21.04.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Fußballverein FC Donebach 1949 e.V. hat z. Zt. 350 Vereinsmitglieder und ist Inhaber des örtlichen Sportheimes. Die Fußballabteilung besteht aus 2 Seniorenmannschaften, AH –Mannschaft sowie der B-Jugend, die am laufenden Spielbetrieb erfolgreich teilnehmen. Im Sportheim finden außerdem wöchentlich die Gymnastikstunden für Frauen & Männer sowie Senioren/innen statt. Ebenfalls ist sie Heimat der Faschingsgesellschaft „Dumbocher Turmspatze" und der Theatergruppe „Knopfecke“, die ebenfalls ihre öffentlichen Aufführungen hier abhält. Das Sportheim ist in den letzten Jahren durch viele Baumaßnahmen renoviert und verschönert worden. Das Projekt Sanitäranlagensanierung wurde jedoch immer vor sich hergeschoben. Die nunmehr über 40 Jahre alte Sanitäranlage benötigt dringend eine Sanierung. Ebenfalls soll im Zuge der Renovierung eine Behindertentoilette mit Wickeltisch geschaffen werden, um auch Menschen mit Behinderung einen barrierefreien Zugang zu den Toiletten zu ermöglichen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Sanitäranlagensanierung soll die Attraktivität des Sportheimes steigern und allen Besuchern das Verweilen im Sportheim so angenehm wie möglich machen, insbesondere auch durch den Einbau einer Behindertentoilette mit Wickeltisch. Denn wo Barrieren behindern, bleibt die Teilhabe für Menschen mit und ohne Behinderung, Senioren, Kindern, Eltern und Menschen, die nur vorübergehend in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, am kulturellen und politischen Leben, an der Arbeitswelt und in der Freizeit verwehrt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Fußballverein FC Donebach 1949 e.V besteht seit fast 70 Jahren. Er ist der größte Verein im Ort und ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben der Gesamtgemeinde Mudau. Dazu zählen noch Mitglieder aus dem bayrischen Nachbarort Preunschen. Für alle Art von Veranstaltungen ist das Sportheim der absolute Mittelpunkt des Ortes. Durch Aufnahme eines Darlehens ist der Verein in der Lage, den größten Teil der Renovierung zu bewältigen. Nur leider reicht das finanzielle Budget nicht aus, um eine komplette Sanierung durchzuführen. Sportstättenentwicklungsplanungen sind die Grundlage für die Planung und den Bau von kommunalen Sportstätten. Die Schaffung der Barrierefreiheit gehört nicht zu den Hauptzielen der Sanierung und Umgestaltung von Sportanlagen und Freizeitanlagen.
Barrierefreiheit hat auch viel mit Würde zu tun.
Daher bittet der Fußballverein FC Donebach 1949 e.V. hierfür die Allgemeinheit um Unterstützung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die zeitnahe Sanierung der kompletten Sanitäranlagen/Duschen/ Toilettenanlage incl. Einbau einer Behindertentoilette mit Wickeltisch
Bei einer Überfinanzierung wird das Geld zur weiteren Deckung der Kosten verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Vorstandschaft des Fußballvereines FC Donebach 1949 e.V hat das Projekt beschlossen, unter Einbeziehung aller Vereinsmitglieder, Freunde und Förderer des Vereins. Die Vorstandschaft hofft wegen der Projektnotwendigkeit auf eine breite Unterstützung nicht nur bei seinen Vereinsmitgliedern, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit.