Projektübersicht

Am 19. Mai 1271 wurden Mudau, Schloßau, Donebach und Mörschenhardt beim Verkauf der Burg Wildenberg von Ulrich von Dürn an den Mainzer Erzbischof Werner und seiner Kirche erstmalig urkundlich erwähnt.
Aus Anlass des 750. Jubiläums im Jahre 2021 will der Heimat- und Verkehrsverein Mudau e. V. einen Gedenkstein anfertigen lassen um ihn an einer exponierten Stelle in Mudau aufzustellen.

Kategorie: Brauchtum
Stichworte: 750-Jahr Jubiläum, 750-Jahr Mudau
Finanzierungs­zeitraum: 28.08.2020 13:46 Uhr - 20.11.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: geplant: April - Mai 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Damit soll das 750-Jahr Jubiläum von Mudau, Schloßau, Donebach und Mörschenhardt nach außen sichtbar werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der Heimat- und Verkehrsverein Mudau e. V. sieht es als seine Aufgabe an, dieses denkwürdige Ereignis nachhaltig für die Nachwelt in Zukunft sichbar zu machen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Aus Gründen der Heimatverbundenheit der Bevölkerung von Mudau, Schloßau, Donebach und Mörschenhardt gehen wir davon aus, dass es (hoffentlich) viele Bürger und Unternehmen gibt, die unser Vorhaben unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zum einen wird zuerst einmal der Gedenkstein an dieses denkwürdige Ereignis erstellt und bezahlt. Sollten dann noch finanzielle Mittel übrig sein, werden sie für satzungsgemäße Zwecke des Heimat- und Verkehrsverein Mudau e. V. verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Vorstandschaft des Heimat- und Verkehrsverein Mudau e. V. mit ihrem 1. Vorsitzenden Hans Slama.